Zurück zu den Projekten

Die kommunizierende Kraft von Illustration. Eine Untersuchung von Wahrnehmungsaspekten anhand der visuellen Darstellung von Gefühlen

Angelina Ganzak

Dozent/in: Christiane ten Hoevel

Kaum etwas ist schwerer zu erfassen als die emotionalen Dimensionen. Gefühle sind oft schön, manchmal auch quälend und ein Weg des Körpers äußere Reize zu verarbeiten und darauf zu reagieren.

Die Bachelorarbeit endstand im September 2019 und trägt den Titel „Die kommunizierende Kraft von Illustration. Eine Untersuchung von Wahrnehmungsaspekten anhand der visuellen Darstellung von Gefühlen.“

Illustrationen nehmen einen immer größeren Stellenwert ein, um Sachverhalte zu erklären oder Informationen bestimmt zu transportieren. In der Bachelorarbeit geht es einerseits um die Rolle der Illustration in der visuellen Kommunikation und ihre Möglichkeit als Ersatz für Sprache und Text und zum anderen darum, ob und wie Illustration letzteres sinnvoll ergänzen kann.

Außerdem wurde der Versuch unternommen durch Illustration Gefühle visuell darzustellen. Genauer geht es um die Frage, wie einem psychischen Vorgang, der uns täglich begleitet und beeinflusst, eine visuelle Gestalt gegeben werden kann?

Die Untersuchung von Wahrnehmungsaspekten zeigt, wie sich die zugrunde liegenden Prinzipien herleiten, Wirkungsweisen deutlich werden und schuf ein Bewusstsein für die Intention der gestalterischen Arbeit. Die untersuchten Wahrnehmungsaspekte mündeten in eine illustrative Umsetzung und der Visualisierung von ausgewählten Gefühlen. Es entstand ein Entwurf in Form eines gebundenen Buches. Illustriert sind verschiedene Gefühle, die in ihrer Unterschiedlichkeit visualisiert wurden, um damit zu einem differenzierten Bewusstsein zu gelangen.

Weitere Projekte